QR-Codes an Kunstobjekten und Denkmälern

Antrag zur nächsten Sitzung des Kulturausschusses  am 3.11.2014

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird gebeten, QR-Codes an Kunstobjekten und Denkmälern, die sich im öffentlichen Raum der Stadt Dormagen befinden, in geeigneter Form anzubringen und mit einem entsprechenden Informationssystem zu verlinken.

 

Hierzu möge die Verwaltung prüfen:

1.    welche Denkmäler und Kunstobjekte in Dormagen für eine Anbringung von QR-Codes geeignet sind,

2.    wie hoch die Kosten zur Anbringung der QR-Codes sind.

 

Begründung:

Man sieht nur, was man weiß

Es passiert immer wieder. Bei dem angebotenen Stadtspaziergang “Berlins schönstes Dorf – Dahlem” trifft man sich im Gebäude des historischen Reet gedeckten U-Bahnhofs Dahlem Dorf. Nach Erläuterungen über Entstehung des Dorfes und der Geschichte des Bahnhofs wird der Blick auf die Decke im Eingangsbereich gelenkt: “Sehen Sie mal nach oben, dort dieser Leuchter zeigt ein besonderes Detail. Ein geflügeltes Rad, eigentlich ein Zeichen der preußischen Eisenbahn, aber Zug ist Zug und Bahn ist Bahn, so hat man hier dieses hübsche Detail angebracht.” Eine Teilnehmerin: “Ich wohne seit 20 Jahren hier in der Nähe, gehe fast jeden Tag durch den Bahnhof, aber den Leuchter habe ich noch nie bemerkt.” Hier bewahrheitet sich der dem Schriftsteller Theodor Fontane zugeschriebene Satz: “Man sieht nur was man weiß.”

 

Aus:

Internetseite des Bezirksamtes Steglitz-Zehlendorf von Berlin
vertreten durch den Bezirksbürgermeister

 

Gerade bei der Betrachtung der hiesigen Denkmäler und Kulturobjekte weiß der Betrachter meistens wenig über Personen und historische Hintergründe. Oftmals sind die Erklärungen kurz und knapp angebracht und lassen dem Betrachter keine Chance sofort und vor Ort mehr über das entsprechende Denkmal oder Kunstobjekt zu erfahren. Eine praktikable Möglichkeit im Zeitalter von Handys und Internet mittels eines entsprechenden QR-Codes auf schnellem Wege einen tieferen Einblick zu erlangen, könnte die Stadt Dormagen mittels Anbringung entsprechender QR-Codes an den jeweiligen Objekten und Denkmälern ermöglichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Tim Wallraff                                                    Heike Grosser
Fraktionsvorsitzender                                     kulturpolitische Sprecherin

Verwandte Artikel