Kommunalwahl 2020: GRÜNE wählen Reserveliste und Bürgermeisterkandidat

Pressemitteilung: In Vorbereitung zur Kommunalwahl 2020 haben die GRÜNEN in Dormagen neben der Reserveliste auch den Bürgermeisterkandidaten, sowie die KandidatInnen der Wahlbezirke gewählt. 

„Für ein langfristig lebenswertes Dormagen – für alle!“, mit diesen Worten schließt Claudia Raidelet, Sachkundige Bürgerin im Eigenbetriebsausschuss, ihre Bewerbungsrede für die Spitzenposition der Reserveliste und wird im Anschluss einstimmig gewählt.

Die Reserveliste kann dieses Mal sogar mit mehr Frauen als Männern besetzt werden: Nach Claudia Raidelet aus Nievenheim folgen der aktuelle Fraktionsvorsitzende Tim Wallraff, dann Martina Meirose und Jens Kollosche, beide aus Zons. Auf den Plätzen 5 und 6 konnten mit Susanne Stephan-Gellrich als Kreistagsabgeordnete und Martin Pehé als derzeitiges Ratsmitglied zwei Kandidaten mit umfangreicher politischer Erfahrung gewonnen werden. „Ich freue mich darauf auch in der nächsten Ratsperiode wieder für die GRÜNEN in Dormagen aktiv zu sein.“, so Martin Pehé. Alle folgenden Plätze werden weiter paritätisch, also abwechselnd mit Männern und Frauen, bis Platz 17 besetzt. „Es ist toll, dass wir so viele motivierte und engagierte Menschen zusammen bekommen haben, die sich in der nächsten Ratsperiode für grüne Themen einsetzen wollen.“, fasst Tobias Raidelet, Sprecher des Ortverbandes, zusammen. Tim Wallraff ergänzt: „Ganz besonders freut es mich außerdem, dass so viele Frauen – insbesondere auch auf den vorderen Plätzen – auf unserer Reserveliste kandidieren.“ 

Bei der Wahl des Bürgermeisterkandidaten erhält Wallraff selbst die volle Zustimmung. Claudia Raidelet: „In heutiger Zeit ist es dringend notwendig, dass wir unseren Bürgerinnen und Bürgern auch auf Ebene des Bürgermeisters eine Wahlmöglichkeit bieten – und da war schnell klar, dass Tim Wallraff der beste Kandidat ist. Wir freuen uns sehr, dass er bereit ist diese Verantwortung zu übernehmen.“ 

Die Themen, die in der nächsten Ratsperiode im Mittelpunkt stehen sollen, sind neben umweltpolitischen Themen auch insbesondere der soziale Wohnungsbau und die Sanierung der Schulen in Dormagen im Rahmen des „Zukunftsplan Schule“. Martina Meirose: „Wir freuen uns auch immer über Themen, Ideen und Rückmeldungen von Dormagenerinnen und Dormagenern, gerne per E-Mail, Telefon oder vor Ort bei unseren Fraktionssitzungen montags abends im Parteibüro.“

Zu Gast bei der Veranstaltung im Ratskeller war auch Hans-Christian Markert, Vizevorsitzender der Kreistagsfraktion, welcher sich für die Wahlkreiskandidatur zur Bundestagswahl vorstellte. Einstimmig votierten die Dormagener GRÜNEN für seine Unterstützung. 

Verwandte Artikel