Grüne spenden Klassensatz des Buches „Akim rennt“ an die Stadtbibliothek

Foto: Swen Moser

Foto: Swen Moser

In einer gemeinsamen Aktion von Fraktion und Ortsverband spenden BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Dormagen der Stadtbibliothek einen Klassensatz des Buches „Akim rennt“ von Claude K. Dubois. Das Bilderbuch, Preisträger des Deutschen Jugendliteraturpreises 2014, erzählt in kurzen Texten und bewegenden Bildern die Geschichte eines Jungen, der sein gewohntes Leben hinter sich lassen muss, als der Krieg sein Dorf erreicht. „Die grundsätzliche Idee ist, dass die Lehrerinnen und Lehrer an Dormagener Schulen diesen Klassensatz unentgeltlich für ihre Schülerinnen und Schüler bei der Stadtbibliothek ausleihen können.

Wir wollen hierdurch den Schulen einen niederschwelligen Gesprächsanlass zum Thema Flucht bieten, einem Thema, dass Kinder gleich welcher Altersstufe beschäftigt“ erklärt Tim Wallraff, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Dormagener Stadtrat und Ideengeber zu der Aktion. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass der Ortsverband diese Idee unterstützt hat, indem er sowohl den Klassensatz als auch je ein Exemplar pro Dormagener Schule finanziert hat und hoffe, dass die Beschäftigung mit dem Thema Flucht zu einer Sensibilisierung der Kinder in dieser Thematik führt.“

Auch Dagmar Kiesel, Sprecherin des Ortsverbandes, lobt die gemeinsame Aktion. „Als Grüne wollen wir den Menschen vor Ort Angebote machen, um Dormagen noch lebenswerter zu gestalten. Die Spende der Bücher ist ein erster Schritt hierzu, dem weitere folgen werden.“ Unterstützt wurden die Grünen bei der Buchauswahl von der ALEKI, der Arbeitsstelle für Kinder- und Jugendmedienforschung der Universität zu Köln, die das Buch für diesen Zweck ausgewählt haben.

Die Übergabe der Bücher fand am vergangenen Freitag statt. Alle Anwesenden, Bürgermeister Lierenfeld für die Stadt, Frau Pöllnitz für die Stadtbibliothek sowie Frau Zündorf als Vertreterin der Grundschulen, begrüßten die Spende und die Auswahl des Buches. Die Grünen sind – auch nach den erfolgten Rückmeldungen der Schulen – zuversichtlich, dass diese das Angebot annehmen und haben schon die Bereitschaft signalisiert, in Kooperation mit der Stadtbibliothek dem Buchauch noch didaktische Materialien beizulegen.

Verwandte Artikel