Einführung des Pilotprojektes „Nette Toilette“

Antrag zur nächsten Sitzung des Hauptausschusses am 21.11.201

Beschlussvorschlag:

Der Rat der Stadt Dormagen bittet die Verwaltung, das Projekt „Nette Toilette“ anhand der nachstehenden Begründung als Pilotprojekt in Zons zu initiieren.

Hierzu möge die Verwaltung mit den ortsansässigen Gastronomen Kontakt aufnehmen um abzufragen, ob ein grundsätzliches Interesse besteht, an der Gemeinschaftsaktion zwischen der Stadt Dormagen und den Zonser Gastronomen teilzunehmen.

Begründung:

In den meisten Städten und Gemeinden gibt es keine flächendeckende und somit ausreichende Versorgung von Toiletten im öffentlichen Raum. Ein flächendeckendes Netz fehlt auch in Dormagen. Die Installation neuer Toiletten bedeutet in der Regel hohe Investitionen und nachfolgend eine intensive Wartung und Pflege und ist bei der schwierigen finanziellen Haushaltslage nicht umsetzbar.

In vielen Städten Deutschlands haben sich Gastronomie und Stadt zusammengeschlossen um den Menschen öffentlich zugängliche Toiletten zu ermöglichen. Dazu wird ein einheitliches Logo an den Eingangstüren der Gastronomiebetriebe angebracht (siehe hierzu: www.die-nette-toilette.de).

Da Zons überregional bekannt ist und entsprechend von auswärtigen Besuchern frequentiert wird, ist es sinnvoll, dass Zons als Pilotprojekt fungiert. Sollte das Projekt erfolgreich sein, kann in einem späteren Schritt überlegt werden, die „Nette Toilette“ auch in anderen Stadtteilen einzuführen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Tim Wallraff
Fraktionsvorsitzender

Verwandte Artikel