Nachtragsstellenplan Stadt Dormagen

Die GRÜNEN in Dormagen fordern seit Jahren eine gute und planvolle Sanierung aller Schulen im Stadtgebiet. Hierzu, genauso wie für den notwendigen Ausbau der Feuerwehrgebäude, benötigen wir einen leistungsfähigen Eigenbetrieb. Mit dem Wechsel der Betriebsleitung hat die Stadt einen ersten wichtigen Schritt in diese Richtung vollzogen.Frank Wolfgramm überzeugt bisher in seiner Arbeit im und für den Eigenbetrieb. 
Claudia Raidelet, grünes Mitglied des Eigenbetriebsausschusses, formuliert klar: „Der Eigenbetrieb kann die ihm für dieses Jahr aufgetragenen Aufgaben mit dem vorhandenen Personal keinesfalls erledigen. Die Vergangenheit zeigt, dass wir es noch nicht einmal schaffen, die bereitgestellten Mittel des Eigenbetriebs zu verausgaben.  Betrachtet man den Umfang des „Zukunftsplan Schule“, so müssen aus unserer Sicht, über den Vorschlag der Verwaltung hinausgehend, sogar noch zusätzliche Stellen geschaffen werden. Es muss allen klar sein: Die derzeitigen Diskussionen erhöhen sogar das Risiko, dass gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Eigenbetrieb verlassen.“
Tim Wallraff, Fraktionsvorsitzender, unterstützt: „Unter allen Umständen sollte verhindert werden, dass politische Differenzen auf dem Rücken der Mitarbeiter*innen und der betroffenen  Schüler*innen, Eltern und Feuerwehrmenschen ausgetragen werden. Ich fordere alle beteiligten Fraktionen dazu auf,  sich wieder einer sach- und lösungsorientierten Politik zu widmen . Dies kann in diesem Fall nur bedeuten, zusätzlichen Stellen im Eigenbetrieb zuzustimmen.“

Verwandte Artikel